AH ELSTER - 1. FC BITTERFELD 7:1

Am Freitagabend war der 1. FC Bitterfeld im Brale-Sport-Park zu Gast.In einem hochklassig fairen Altherrenspiel stand am Ende, ein nicht zu erwartender 7:1 Erfolg, für die Eintracht zu Buche.Aber das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf, denn die Gäste von der Goitzsche waren ebenbürtig und unter Wert geschlagen worden. Den besseren Start erwischte die Eintracht in der 5.min, als ein langer Diagonalpass von Christian Aschenberner Matthias Jänicke erreichte, bei dem die Gäste auf eine Abseitsstellung spekulierten, doch blieb der Pfiff vom sehr guten Schiedsrichter Dieter Liebig aus, Querpass auf Tobias Klier und der Rest war Formsache. Im Anschluss drückten die Gäste mächtig auf den Ausgleich. In die Phase wirkte die Eintracht nicht souverän, doch schlugen die Gäste kein Kapital daraus, weil man einfach zu umständlich agierte. In dieser Druckperiode nutzte Elster eine Kontersituation konsequent aus. Der Angriff wurde abgefangen und blitzschnell das Mittelfeld überbrückt, am Ende landete der Ball bei Marcus Finke, der aus 20m unhaltbar rechts unten in der 15.min traf.In der 25.min wurden dann die Angriffsbemühungen der Bitterfelder mit dem Anschlusstreffer belohnt, als nach herrlichen Direktpässen, der Ball bei Kiunke vor den Füssen landete und er Lars Trabitz im Tor keine Chance ließ.

Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt. Nach der Pause drängten die Gäste weiter auf den Ausgleich, scheiterten dabei aber mehrfach am eigenen Unvermögen. Die Eintracht machte es da besser, denn in der 42.min erhöhte Marcus Finke mit einem sensationellen Piekeschuss aus 20m rechts oben in den Winkel auf 3:1.Damit war der Zahn bei den Gästen gezogen und die Eintracht machte danach binnen 8.min klar Schiff. Erst ein Doppelschlag 52/53.min Finke/Klier und in der 60.min nach feinen Doppelpass mit Thomas Gasse, Peter Müller. Den Schlusspunkt setzte dann Matthias Jänicke, als der lange Flankenball von Thomas Gasse, Jörg Schubotz erreichte, der wiederum uneigennützig quer legte. Am Ende stand ein 7:1 Erfolg zu Buche, wobei das Ergebnis über den wahren Spielverlauf hinwegtäuscht, denn die Gäste waren keinen Deut schlechter.Am kommenden Freitag reist man in die Muldestadt nach Dessau, um gegen die Lok anzutreten, Spielbeginn ist 18.30 Uhr. Die Abfahrt muss noch bekannt gegeben werden, da die Begegnung getauscht wurde!!!!