Aus in Runde Zwei

Am vergangenen Samstag musste sich unsere Eintracht zum zweiten Mal bei IMO Merseburg geschlagen geben, diesmal in der Verlängerung mit 3:0. Dabei sah es gar nicht so schlecht aus nach 90 Minuten. Man hatte in den ersten 45 Minuten die klar besseren Chancen und lies auch nur eine Chance zu. In Hälfte zwei wurde Merseburg dann etwas stärker und erspielte sich auch ein kleines Chancen plus in Hälfte zwei. Aber unsere Eintracht hatte kurz vor Ende der regulären Spielzeit die große Chance zur Entscheidung. P. Schultz traf aber leider die falsche Entscheidung. So ging es mit 0:0 in die Verlängerung. In dieser hatte man auch gleich eine Kontermöglichkeit, N. Henschel wurde aber kurz vor dem Strafraum gebremst. Der Verteidiger bekam dafür die rote Karte. Man konnte daraus aber kein Kapital schlagen. So musste man in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Verlängerung das 1:0 hinnehmen.

Merseburg verlegte sich danach aufs Kontern und hatte damit Erfolg. Das 2:0 resultierte aus einem Fehlpass in der Verteidigung. Das 3:0 war dann nochmal schön rausgespielt und war zu gleich der Endstand.
Man verkaufte sich wieder gut beim Tabellenführer der Verbandsliga, aber man belohnte sich aber nicht.
Nun heißt es aber Mund ab putzen und nach vorne schauen. Am kommenden Freitag geht es dann gegen Halle-Ammendorf.