Die Reserve bleibt auch in Pflichtspiel Nr. 12 in Folge ungeschlagen

Nach der umkämpften Punkteteilung in Gräfenhainichen stand nun ein weiteres schweres Spiel für unsere Reserve auf dem Programm. Mit der SG Pratau/Eutzsch war eine Mannschaft zu Gast in Elster, welche von Vielen, auf Grund der vielversprechenden Zugänge, als Staffelfavorit in dieser Saison gesehen wurde. Sie hinken ihren Erwartungen allerdings hinterher und dies machte die Aufgabe für unsere Reserve nicht leichter. Personell sah es in dieser Woche jedoch wieder besser aus und hatte man sich auch für dieses Spiel eine Chance ausgerechnet. Das Ziel sollte sein, zuhause weite rungeschlagen zu bleiben.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und es war von Beginn an, ein offener Schlagabtausch. Ein gutes Beispiel dafür war in der 10. Spielminute zu sehen. Erst hatten die Gäste aus Pratau die Chance durch einen Freistoß in Führung zu gehen, doch Csaba Juhasz im Tor konnte diesen abfangen. Im Gegenzug wurde es dann für die Gäste gefährlich. Der lange Abschlag fand Marcus Finke, der gekonnt auf Marcus Gärtner flankte, doch der Kopfball war zu schwach um den Torhüter zu überwinden. So ging es weiter munter hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit wurde es dann turbulent. In der 30. Spielminute steckte Steve Biedermann den Ball gekonnt auf Marcus Finke durch, der brachte erneut die Flanke auf Marcus Gärtner, der diesmal zum 1:0 verwandeln konnte. Nicht einmal 60 Sekunden später legte man dann gleich nach. Rene Zaddach eroberte den Ball, chippte den Ball gekonnt über die Abwehrkette zu Marcus Gärtner, der uneigennützig auf den mitgelaufenen Marcus Finke querlegte. Dieser konnte ohne Mühe auf 2:0 stellen.

Die Gäste aus Pratau schienen wie in einer Schockstarre zu sein und so legte man in der 33. Spielminute direkt nach. Nach einem Eckball von Rene Zaddach landete der zweite Ball bei Steve Biedermann. Er versuchte es direkt und der Ball landete etwas glücklich direkt vor den Füßen von Marcus Gärtner. Dieser musste den Ball dann nur noch über die Linie drücken. Besser hätte es für unsere Eintracht nicht laufen können und man hätte diese Führung sicher mit in die Halbzeit nehmen können. Man wurde dann aber zu leichtsinnig und lud den Gegner zu Torchancen ein. In der 41. Spielminute entschied der Unparteiische fragwürdiger Weise auf Freistoß aus gut 25 Metern zentral vor dem Elsteraner Tor. Dieser wurde scharf auf das Tor von Csaba Juhasz getreten, der den Ball nicht festhalten konnte. Im Nachschuss erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. In der Schlussminute des ersten Spielabschnittes fiel dann sogar noch das 3:2. Philipp Schönknecht verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung und dadurch war der Defensivverband unserer Eintracht sehr offen. Die Pratauer spielten es schnell und zielstrebig und belohnten sich mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tag. So ging es dann auch in die Kabinen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes hatte unsere Eintracht dann 3 richtig gute Chancen den 4. Treffer zu erzielen, ließen aber alle Möglichkeiten liegen. Es wurde dann mehr und mehr ein umkämpftes Spiel. Unsere Reserve haute alles rein um den Ausgleichtreffer zu verhindern und die Gäste drückten. Elster wurde dann lediglich noch durch einige Konterchancen gefährlich. Es bleib jedoch bis zum Schluss beim 3:2 Sieg für unsere Eintracht.

Damit hat man nun ein Dutzend Spiele in Folge nicht mehr verloren und schiebt sich somit auf den 5. Tabellenplatz. Nun geht es in den Hinrunden-Endspurt. Am kommenden Samstag führt die Reise zum Aufsteiger aus Prettin (13.), dann folgt das Heimspiel gegen den Mühlanger SV (12.), ehe es zum letzten Hinrundenspiel nach Oranienbaum geht (10.). Ein vermeintlich leichtes Programm, doch man sollte alle Spiele konzentriert und konsequent angehen, um weiter auf der Überholspur zu bleiben.

Aufstellung

Csaba Juhasz – Jonas Scharf, Felix Röder, Philipp Schönknecht (56. Pascal Rothe), Alexander Steudte – Steve Biedermann, Rene Zaddach, Lucas Könnecke (90. Marcus Glawon), David Kühnast – Marcus Gärtner (75. Dennis Neu), Marcus Finke

Tore

1:0 / 3:0 – Marcus Gärtner (30./33.)

2:0 – Marcus Finke (31.)

3:1 – Marc-Lucas Tempel (41.)

3:2 – Tobias Schwarz (45.)