Dreier in Unterzahl

Am Samstag konnte die Eintracht in Unterzahl drei wichtige Punkte in der noch jungen Saison einfahren. Man setzte sich im Brale-Sportpark mit 2:0 gegen den Haldenslebener SC durch.
Die erste Schrecksekunde gab es schon nach 11 Minuten im Spiel.
P. Wojciechowski rutschte bei einem Rückpass aus und konnte sich dann nur noch mit einem Foul helfen. Dies bedeutete als letzter Mann die rote Karte. Nun ging also zu zehnt weiter gegen eine Mannschaft die unbedingt die ersten Punkte einsammeln wollte in der Saison. Man fand sich nach den Umstellungen aber sofort zurecht und lies eigentlich keine nennenswerten Chancen zu. Eine offensiv in der 30 Minute führte dann zur Führung. B. Witt spielt den Ball in den Lauf von Y. Schüler der eine super Eingabe von der Grundlinie zu K. Schramm brachte. Dieser nahm den Ball direkt und versenkte ihn zur Führung im Tor. Kurze Zeit später gewann A. Schmidt den Ball und ging alleine auf den Torhüter, schob den Ball aber am Tor vorbei.
So ging es mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

Nach der Pause erneut eine Schrecksekunde. Ecke Haldensleben und auf einmal landet der Ball am Querbalken.
Dies war auch die nennenswerteste offensiv Aktion der Gäste. Ansonsten ließ die Eintracht Defensive nix zu. Mitte der zweiten Hälfte vergab K. Schramm nach Vorlage von Y. Schüler das 2:0.
In der 83. Minute machte man es dann besser, Ecke K. Schramm auf O. Burmeister Kopfball und der Ball lag zum 2:0 im Tor.
Dieses Ergebnis rettete man über die Zeit und so konnte der zweite Sieg in der Saison gefeiert werden.

Aufstellung:
M. Heidel- F. Lehmann, P. Wojciechowski, H. Bormann, M. Thauer- E. Clemens, B. Witt (85. D. Kühnast)- Y. Schüler ( 87. N. Henschel), K. Schramm- A. Schmidt (61. O. Burmeister), R. Franke