Niederlage in letzter Sekunde

Am Samstag war unsere Eintracht in Merseburg zu Gast und musste in der 94. Minute das 0:1 hinnehmen.
Dies war dann auch der Endstand, nachdem Tor kam sofort der Schlusspfiff.
Bis zu diesem Zeitpunkt stand die Eintracht defensiv sattelfest und ließ nur ein groß Chance zu. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel stand Merseburg alleine vor M. Heidel.

M. Heidel parierte diesen Ball und hielt seine Mannschaft im Spiel. Das Spiel war insgesamt sehr Chancenarm, dafür waren sehr viel und meist Fair geführte Zweikämpfe zusehen. Leider schmerzt es dann doch sehr, wenn man mit dem Abpfiff, nach sehr großem Kampf leider doch 0:1 verliert. Nun heißt es aber Mund abputzen und sich auf die nächste Aufgabe konzentrieren. Diese heißt dann wieder vor heimischem Publikum Haldensleben.