Zufrieden mit Punkteteilung

Am vergangenen Wochenende war unsere Eintracht zu Gast bei Blau-Weiß Dölau und konnte am Ende einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen. Am Ende der Partie stand es 2:2 gegen Heimstarke Dölauer.
Da man vier Stammkräfte ersetzen musste kann man am Ende mit dem Punkt leben, auch wenn mit dem letzten Angriff auch mehr möglich gewesen wäre.
Dabei fing die Partie nicht gut an für unser Team. Nach einem hohen Ball in den Strafraum stoppt H. Bormann seinen Gegenspieler per Foul. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gastgeber sicher zur 1:0 (5. Minute) Führung. Danach brauchte die Eintracht ein paar Minuten um ins Spiel zu finden. In der 20. Minute war es dann soweit, nach Foul an R. Franke gab es ebenfalls Elfmeter für die Eintracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte R. Franke selbst zum 1:1. Dölau kam aber wieder zurück und übernahm auch das Spiel in den nächsten Minuten. In der 32. Minute gingen sie dann erneut in Führung. Einen Stellungsfehler in der Abwehr kann M. Heidel erst noch ausbügeln, aber gegen den Nachschuss war machtlos. So wurde beim Stand von 2:1 die Seiten getauscht.

In Halbzeit war es weiter ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen und M. Heidel musste sich auch gleich zweimal beweisen nach dem Seitenwechsel. So musste in der 66. Minute ein Standard her zum Ausgleich. Nach Foul an K. Schramm nutzte B. Witt diesen Freistoß ins lange Eck. Nachdem Ausgleich war es ein auf und ab, wo die Eintracht noch bessere Möglichkeiten hatte.
So scheiterte K. Schramm überhastet vor dem Tor. Wie oben schon erwähnt hat F. Lehmann den Sieg in der Nachspielzeit auf dem Fuß, wo er nach schönem Solo am klasse parierenden Torhüter der Dölauer scheiterte. So endete die Partie mit einem gerechtem 2:2.

Aufstellung:
M. Heidel- F. Lehmann, H. Bormann, P. Wojciechowski, D. Kühnast- R. Franke, B. Witt, P. Schultz, O. Burmeister- K. Schramm, A. Schmidt (66. M. Thauer)