2. Mannschaft

Kegler gewinnen in Gräfenhainichen

Hans-Werner Krüger - Zu unserem ersten Auswärtsspiel starteten die Kegler der II. Mannschaft nach Gräfenhainichen zum VfL. Gleich im zweiten Punktspiel mussten wir krankheitsbedingt Lothar Wassersleben und Mirko Bachtig ersetzen. Aber wie immer, im Verein hilft man sich, und es kam Hilfe durch Gunnar John. Die Stimmung war sehr gut, so das man schon recht früh auf einen Erfolg hoffen konnte. Selbst Tobias Grahl gelobte, während des Spiels nicht bei eventuellen Fehlwürfen zu Fluchen oder gegen den Kugelkasten zu treten. Der Sieg ging dann auch eindeutig mit 2728 Holz zu 2911 Holz an Eintracht Elster. Die herausragende Leistung des Tages erzielte Gerald Ryks als Tagesbester mit sehr guten 520 Holz.

Klarer 0:5 Erfolg in Lüttchendorf ++ Zweite erreicht Remis in Dabrun

Am vergangenen Samstag konnte unsere Landesliga-Elf nach der schwachen Leistung und Pleite gegen Brachstedt wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. An der B80, im Stadion vom SV Eintracht Lüttchendorf, gelang dem Team von Tobias Klier gegen selbigen Gegner ein deutlicher 0:5 Erfolg. Dabei kamen die Gastgeber besser in die Partie und begannen vom Anpfiff an sehr druckvoll. Auf diese Phase der Lüttchendorfer Eintracht antwortete unsere Eintracht mit einem Doppelschlag durch Oliver Hinkelmann (19') und Felix Röder (22'). Mit diesem Stand ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff nahm unsere Mannschaft den Faden der ersten Hälfte wieder auf und kam in Minute 51 zum 0:3. Torschütze war mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie Oliver Hinkelmann.

Erste verliert 1:3 +++ Zweite gewinnt klar.

Es gilt nicht viele Worte über das Abschneiden unserer Landesligaelf gegen die SG Blau- Weiß Brachstedt zu verlieren. Nach einem gutem Beginn unserer Elf endet nach 20 Minuten jegliche Entschlossenheit für den Erfolg. Keiner kann nach dem Abpfiff Gründe finden, warum die Mannschaft sich in Hälfte eins von ihrem schnellen Ballbesitzfussball abkehrte und mehr und mehr die Spielweise der Gäste aneignete. Hierbei muss abschließend aber deutlich gesagt werden, dass die Gäste am heutigen Tag ihre Spielweise besser verwerten konnten. Alle drei Tore gegen die Eintracht fielen aus dem schnellen Umschalten der Brachstedter. Mit einem guten Pass in die Spitze setzte man die Elsteraner Hintermannschaft matt und traf einmal in Hälfte eins (31') und zweimal im zweiten Abschnitt (49' & 86').

Seiten