Altherren

Alte Herren: Dessau 05 erteilt Lehrstunde - SV Eintracht Elster vs. SV Dessau 05 2:6

Schon am Gründonnerstag Abend trafen im BRALE-Sportpark die Alten Herren der Eintracht auf die Sportfreunde von Dessau 05. Die Gäste reisten nur mit 10 Spielern an, sodass Daniel Röder sich bereit erklärte bei den Muldestädtern mit zuspielen und eine sehr gute Partie ablieferte. Nach dem Anpfiff durch Schiedsrichter Dieter Liebig lief eigentlich alles gut für die Eintracht und nach dem Geschmack der Zuschauer. Es dauerte auch nicht lange und man ging in Führung. Einmal mehr setzte sich Matthias Jänicke auf dem rechten Flügel durch und seine Eingabe verwertete Thomas Meier. Auch das 2:0 wenig später war fast eine Kopie des Führungstreffers. Abermals setzte sich Matthias Jänicke durch und wiederum stand Thomas Meier am langen Pfosten goldrichtig.

Alte Herren: Weiter auf Erfolgskurs - SV Grün-Weiß Annaburg vs. SV Eintracht Elster 1:3

Am Freitag Abend reisten die Alten Herren der Eintracht zum ersten Derby der Saison nach Annaburg, zu den Grün-Weißen. Nach den beiden Auftaktsiegen wollte man weiter in der Erfolgsspur bleiben, was auch gelang. Von Anfang an übernahm die Eintracht die Initiative, aber ließ der katastrophale Zustand des Platzes nicht die spielerischen Akzente zur Geltung kommen. So spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab. Trotzdem ging Annaburg nach 15min in Führung. Elster verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung und beim Doppelpass am Strafraum, sah man auch nicht gut aus. Beim Alleingang war Jörg Schubotz im Tor der Eintracht machtlos. Elster mühte sich weiter, ohne sich entscheidend durchzusetzen. Man agierte zu umständlich, so blieb das Meiste brotlose Kunst.

Alte Herren: Kantersieg für die Eintracht - SV Eintracht Elster vs. FSV Rot-Weiß Luckau 6:0

Mit Rot-Weiss Luckau weilte ein neues Gesicht am Freitag Abend im BRALE-Sportpark. Im Zuge ihrer Saisonvorbereitung in der Altherren Liga Brandenburg stand die Eintracht, gern als Sparingspartner zur Verfügung. Nur entpuppten sich die Elsteraner als eine Nummer zu groß. Zu Gute muss man den Luckauern halten, dass der Elsteraner Trainer Malke aus dem vollen schöpfen konnte und fast ein komplettes Team aus ehemaligen Landesliga Spielern auf den Platz schicken konnte. Die Anfangsphase gehörte den Gästen und mit ein wenig Glück, hätte man auch in Führung gehen können, aber es fehlte an der Genauigkeit. Mit zunehmendem Spielzeit übernahm die Eintracht die Initiative und erzielte in regelmäßigen Abständen die nötigen Tore. Nach einer viertel Stunde eröffnete Matthias Jänicke den Torreigen, al

Seiten