Fussball

Klarer 0:5 Erfolg in Lüttchendorf ++ Zweite erreicht Remis in Dabrun

Am vergangenen Samstag konnte unsere Landesliga-Elf nach der schwachen Leistung und Pleite gegen Brachstedt wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. An der B80, im Stadion vom SV Eintracht Lüttchendorf, gelang dem Team von Tobias Klier gegen selbigen Gegner ein deutlicher 0:5 Erfolg. Dabei kamen die Gastgeber besser in die Partie und begannen vom Anpfiff an sehr druckvoll. Auf diese Phase der Lüttchendorfer Eintracht antwortete unsere Eintracht mit einem Doppelschlag durch Oliver Hinkelmann (19') und Felix Röder (22'). Mit diesem Stand ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff nahm unsere Mannschaft den Faden der ersten Hälfte wieder auf und kam in Minute 51 zum 0:3. Torschütze war mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie Oliver Hinkelmann.

Ehrung für Wesley Madaj und sein Team

+++ Weitere Bilder hier +++

fupa.net | Freitagabend fand in der Sparkasse Wittenberg die Ehrung der besten Fußballer im Herren- bzw. Juniorenbereich der Saison 2014/15 statt. In insgesmat sieben Kategorien konnten die Vereine und deren Mitglieder des KFV Wittenberg in Kooperation mit FuPa Sachsen-Anhalt ihre Stimme abgeben. Wie bereits in den vergangenen Jahren fand die Festveranstaltung in der Sparkasse Wittenberg, dem wichtigsten Partner dieses Events, statt. Eröffnet wurde der Abend durch KFV-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Eiserfey, der sich auch für die Organisation der Gala verantwortlich zeigte.

Auf dem Boden der Tatsachen gelandet

FC Grün-Weiß Piesteritz II vs. SG Zahna/Elster II 9:2: Nach 3 Siegen in den ersten 3 Partien, fuhren unsere Jungs mit breiter Brust am Samstagvormittag zum Topspiel nach Piesteritz. Doch eine kämpferisch gute erste Halbzeit, sollte gegen die starke Reservemannschaft der Grün-Weißen nicht reichen. Piesteritz begann furios. Erste Minute, erster Angriff, erster Schuss, erstes Tor. So rannen die Elbekicker früh einem Rückstand hinterher. Doch es dauerte nicht lange, da konnte Moritz mit einem Schuss aus der Distanz den Ausgleich markieren (4. Minute). Danach wurde es ein sehr kampfbetontes Spiel mit einigen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, welche die Piesteritzer besser zu nutzen wussten. In der 11. Und 16. Minute erhöhten sie auf 3:1.

Seiten