Fussball

C-Junioren - Drei Punkte aus Roßlau entführt

Julius Sahr - Am vergangenen Sonntag ging es für unsere C-Junioren nach gut 3 wöchiger Spielpause wieder weiter im Ligageschehen. Hierfür mussten die Schützlinge vom Trainergespann Sahr/Kettmann zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde nach Roßlau reisen. Laut der Tabellenkonstellation hätte man davon ausgehen können das dies ein leichtes Spiel für unsere SG werden würde, doch es zeigte sich anders. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr. In der 1. Spielminute gelang der Ball nach einem Einwurf von Martin Kase zu Jonathan Hesse und von dort zu Dustin Rehahn, welcher einen Schritt schneller als der Keeper war und zum 0:1 für unsere SG per Kopf verwandelte. Und die Jungs machten sofort weiter Druck und wurden dafür in der 5. Spielminute belohnt.

A-Junioren - Torreiches Auswärtsspiel

Julius Sahr - Zum letzten Spiel der Hinrunde kam es am letzten Sonntag in Radegast. Ein Gegner den man nicht kannte und schwer einzuschätzen wusste denn der Schein der Tabelle sagt nicht alles von einer Mannschaft aus. Man hatte eine Stunde eher Anstoß als sonst aber dies machte unseren Jungs nichts aus sie waren alle hell wach und Top fit. Das Spiel begann und unsere SG übernahm sofort das Zepter und zeigte klar die Richtung an. Schon in der 3.Spielminute musste der Gästekeeper hinter sich greifen. Weil Konrad Schramm nach einen Doppelpass mit Florian Hoffmann überlegt einschob und so führten unsere Jungs mit 0:1.

E-Junioren - Tabellenführer lange die Stirn geboten – SG Zahna/Elster II vs. FC Grün-Weiß Piesteritz 2:5

Chris Prange - Mit dem FC Grün-Weiß Piesteritz gastierte am vergangenen Sonntag der Tabellenführer der E-Jugend im BRALE-Sportpark. Die Wittenberger, welche die gesamte Saison noch keine Niederlage hinnehmen mussten, waren der klare Favorit, doch unsere SG wollte sich keinesfalls verstecken. Von Beginn an nahmen die Grün-Weißen das Spielgeschehen in die Hand und zeigten mal wieder ihre technischen Fähigkeiten am runden Leder. Doch die Jungs aus Elster hielten gut dagegen. Die Defensive stand und bei Ballgewinn wurde immer wieder versucht schnell umzuschalten, was ein ums andere Mal auch gelang. Doch am Ende waren die Abschlüsse nicht konsequent genug. Silas im Tor hatte in Hälfte eins noch nicht wirklich viel zu tun und bedankte sich dafür in der Pause bei seiner Abwehr.

Seiten