Fussball

Ungarn-Duo verlässt Eintracht

Lango Laszlo und Zsolt Weigerding haben unsere Eintracht im Sommer verlassen. Beide wechseln nach Österreich zum ATSV Ober-Grafendorf. Nachdem Weigerding nach einem Deutschland-Urlaub im Jahr 2012 zur Eintracht kam, folgte ein Jahr später sein Sturmkollege Lango. Beide etablierten sich in der Mannschaft zu festen Größen. Weigerding absolvierte 78 Partien, Lango kam auf 55 Einsätze bei der Eintracht. Dabei zeichnete sich Lango vor allem durch seinen Torriecher aus. In den 55 Spielen traf er 41-mal. 

Für ihren weiteren sportlichen Weg wünschen wir beiden Spielern viel Erfolg und Gesundheit!

Kay Stephan entscheidet Testspiel in Dessau

Im dritten Testspiel gegen den Verbandsligisten aus der Muldestadt Desssau trifft unser Angreifer Kay Stephan innerhalb von 3 Minuten doppelt und entscheidet somit das Spiel zu Elsteraner Gunsten. Abseits der Tore sahen die Zuschauer eine taktisch geprägte Partie, in der es unserer Mannschaft gelang, den SV Dessau 05 durch viel Bewegung und Verschieben den Spielaufbau schwer zu machen. Oftmals mussten die Gastgeber den Ball in der eigenen Defensiv bewegen, um dann mit einem langen Ball in die Spitze zu kommen. Dies gelang einige Mal gute und Stürmer Zacke könnte in Position gespielt werden. Einen Treffer verbuchen könnte er aber auch nicht. Die größte Chance der Gastgeber gab es in der zweiten Halbzeit als ein Schuss auf dem Halbfeld an der Latte landete.

Ein Dutzend im Test gegen Jessen

Im zweiten Testspiel gegen die Allemannia aus Jessen fährt unsere Landesligaelf einen 0:12 Kantersieg ein. Nahezu jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Doch nach dem Spiel zeigt sich für das Trainergespann erneut, dass es der Mannschaft nicht gelungen ist, über die volle Spielzeit die Konzentration konstant hoch zu halten. Dabei erledigten die Spieler in der Hälfte 1 ihre Aufgaben gut und könnten mit dem ein oder anderen schön herausgespielten Tor eine 0:7 Führung zur Pause erspielen. Nach dem Wiederanpfiff verlor man aber ein wenig die spielerische Linie und fand erst nach 15 bis 20 Minuten wieder zurück ins Spiel.

Seiten