Kreisoberliga

5. Spieltag: SV Eintracht Elster II – SV Einheit Wittenberg 4:4 (1:2)

Gute Moral rettet einen Punkt

 

Nach der bitteren Punkteteilung in der vergangenen Woche im Stadtderby gegen den VfB Zahna stand nun das Heimspiel gegen den SV Einheit Wittenberg auf dem Plan. Eine erneut schwere Aufgabe, doch man wollte den Schwung mitnehmen und 3 Punkte in der Heimat lassen.

Und die erste Chance des Spiels lies auch nicht lang auf sich warten. Nach 30 Sekunden gewann Philipp Schönknecht den Ball im Mittelfeld, spielte auf Marcus Finke, der weiter auf Norman Henschel der kurz vor dem Strafraum von den Beinen geholt wurde. Die Lutherstädter hatten Glück das der Schiedsrichter nur auf Freistoß entschied und von einer Karte absah, da es wirklich grenzwertig an einer Notbremse war. Nichts desto trotz nahm sich der Gefoulte den Ball und verfehlte mit seinem Freistoß das Tor knapp. Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch und so konnten die Gäste in der 5. Spielminute in Führung gehen. Nach einer geklärten Ecke landete der Ball im Rückraum und der Wittenberger Spieler ging volles Risiko und schoss direkt auf das Tor. Er traf den Ball perfekt und erzielte ein echtes Traumtor – der Ball landete unhaltbar im Winkel.

Last-Minute-Punkteteilung im Stadtderby

4. Spieltag: VfB 1921 Zahna – SV Eintracht Elster II 2:2 (0:0)

Am vergangenen Samstag stand für die Verbandsliga-Reserve das Stadtderby gegen den VfB Zahna auf dem Programm. Nach dem Sieg im ersten Heimspiel am vergangenen Wochenende, wollte man nun direkt nachlegen und die nächsten 3 Punkte einfahren.

Die erste Viertelstunde begann viel versprechend. Die Eintracht hatte zunächst mehr Spielanteile und lies den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Es dauerte allerdings bis zur 14. Spielminute ehe die erste Großchance der Partie verzeichnet werden konnte. Marcus Gärtner steckte den Ball gut auf Steve Biedermann durch, der allerdings im 1 gegen 1 gegen den Torhüter den Kürzeren zog. In der Folge verlor man zunächst ein wenig Spielkontrolle. Viele kleine Fehler schlichen sich ein und so kamen die Hausherren nun mehr und mehr ins Spiel. Es dauerte bis zur 30. Spielminute ehe man wieder mehr Fuß fassen konnte. Chancen waren allerdings Mangelware und so blieb es bis zum Pausenpfiff beim 0:0.

2. Spieltag KOL: SV Allemannia 08 Jessen – SV Eintracht Elster II 3:1 (1:0)

Bittere Derbyniederlage für unsere Reserve

Am vergangenen Samstag ging es für die Verbandsligareserve in die Nachbarstadt nach Jessen. Alle waren heißt auf dieses Spiel, denn es war endlich mal wieder ein Derby. Leider musste das Trainerteam Sahr/Rothe/Mühlig erneut 6 Ausfälle kompensieren.

Das Spiel begann sehr flott. Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Es schien so als wolle man das Spiel innerhalb der ersten 10 Minuten entscheiden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und ein sehr umkämpftes Spiel, was jedoch jederzeit fair verlief. Für die Zuschauer war es ein richtig gutes Derby. Dennoch dauerte es bis zur 24. Spielminute, ehe die erste wirklich gute Chance zu verzeichnen war. Nach einem Foul im Halbfeld gab es folgerichtig Freistoß für unsere Eintracht. Rene Zaddach nahm sich das leder und zielte ganz genau. Leider ein wenig zu genau. Der Ball sprang von der Unterkante der Latte an den Pfosten und von dort aus wieder zurück ins Feld. Glück für die Allemannia das es nach dieser Situation weiter 0:0 stand.

Seiten