Kreispokal

Blamage knapp entgangen

Durch den Gewinn des Reservepokals in der vergangenen Saison, ist unsere Reserve berechtigt in diesem Jahr am Kreispokal teilzunehmen. Man hatte sich einen großen Gegner gewünscht um als Underdog den Favoriten etwas zu ärgern. Die Auslosung ergab jedoch das Duell gegen den Kreisligisten Klödener SV. Somit reiste man als Favorit dort hin, wollte die Pflichtaufgabe erfüllen um in der nächsten Runde erneut die Chance auf ein „großes“ Spiel zu haben.

Das Spiel begann erwartungsgemäß. Die Gastgeber aus Klöden standen sehr tief und machten das ohnehin schon kleine Spielfeld noch enger. Dies machte es schwer für unsere Eintracht durch dieses Abwehrbollwerk durchzustoßen. Und so nutzte man in der 12. Spielminute einen Standard um in Führung zu gehen. Lucas Könnecke zielte ganz genau und der Freistoß aus gut 20 Metern prallte vom Innenpfosten ins Tor. Nur 2 Minuten später dann der zweite Treffer. Nach einem langen Ball klärte der Klödener Verteidiger den Ball genau vor die Füße von Philip Schönknecht, der volles Risiko ging um mit seinem Volleyschuss auf 2:0 erhöhte. In der 22. Spielminute dann die große Chance auf das 3:0. Jonas Scharf setzte sich gut in den Strafraum durch, legte gekonnt quer auf Philip Schönknecht, dessen Schuss der Torhüter stark parieren konnte.

Informationen des KFV zu den Pokalendspielen

Aufgrund der zahlreichen Spielabsagen in diesem Winter, war der KFV Wittenberg gezwungen, sich Gedanken über eine Vielzahl an Neuansetzungen zu machen. Da auch in der Landeklasse mehrere Partien neu angesetzt werden mussten und einige dieser Ansetzungen bereits auf den 01.05.2018 fallen, entschied man sich, nun auch im Kreis diesen Tag als offiziellen Nachholspieltag festzusetzen. Im gleichen Atemzug verlegte man daher die Finalpartien im Männerbereich auf den 09.06.2018.

Seiten