Testspiel

Ersatzgeschwächt ins letzte Testspiel

Am Samstag tritt unsere Eintracht Elf zum letzten Test vor der Rückrunde an. Zu Gast im Brale-Sportpark ist dann der Oberligist Askania Bernburg. Anpfiff ist um 14 Uhr auf dem Kunstrasen. Bernburg wird versuchen mit einem positiven Ergebnis aus dem Spiel zukommen, bevor sie nächste Woche in die Rückrunde starten. Im Kampf um den Klassenerhalt geht es für sie gleich um wichtige Punkte in Ludwigsfelde. Für unsere Eintracht geht es ebenfalls nächste Woche los mit dem Spiel bei Dessau 05. Aber die Vorzeichen für einen erfolgreichen Test stehen erstmal nicht so gut. Da man Ersatzgeschwächt in den letzten Test gehen muss. Da die langzeitverletzten R. Rosenberger, J. Engelhardt und K. Ziebell noch nicht zur Verfügung stehen. Dazu gesellen sich zu den fehlenden nun auch noch R. Franke, M. Thauer, A. Schmidt und L. Könnecke.

Nächstes Duell mit einem Oberligisten

Am morgigen Freitag reist unsere Eintracht zum achten der Oberliga Süd Union Sandersdorf.
Dort möchte man sich genauso gut verkaufen wie gegen den FC Eilenburg. Da beide Teams in zwei Wochen in die Rückrunde starten, sollten beide ungefähr auf demselben Vorbereitungsstand sein. Sandersdorf konnte in ihren Testspielen bisher zwei Siege und ein Unentschieden einfahren. Unsere Eintracht konnte ein Unentschieden und einen Sieg verbuchen. In der vergangenen Sommervorbereitung musste sich unsere Eintracht in der letzten Minute mit 2:3 geschlagen geben.

Sieg gegen FSV Krostitz

Das wahrscheinlich letzte Testspiel vor den Punktspiel Auftakt konnte unsere Eintracht mit 2:0 für sich entscheiden gegen den FSV Krostitz.
Krostitz die ihr Aufstiegsrecht in die Sachsenliga nicht wahrgenommen haben zeigt von Beginn an was sie sich vorgenommen haben. Sie wollten gut stehen und dann auf die Fehler der Eintracht warten. Unser Team versuchte geduldig aufzubauen und sich so Chancen zu erspielen. So ergab sich in der 17 Minute eine Lücke und es stand 1:0. Nach einem Pass von F. Lehmann vollendet P. Schultz ins lange Eck. Viel passiert dann bis zur ersten Pause nicht mehr.