Verbandsliga

Abgänge Sommer 2018

 

Oliver Hinkelmann

 

34 Jahre alt ist Oliver Hinkelmann und er möchte daher mit dem Fußball etwas kürzer treten. Im Jahr 2015 kam „Hinkel“ vom damaligen Verbandsligisten FC Grün-Weiß Piesteritz zur Eintracht und schaffte es erstmals in der Vereinsgeschichte mit der „Ersten“ in die Verbandsliga aufzusteigen. 48 Landesliga Einsätze (22 Tore) und 22 Verbandsligaspiele, sowie 2 Spiele für die Reserve (1 Tor), absolvierte er im Trikot der Eintracht.

1. Mannschaft: Finke trifft, Eintracht siegt - SV Eintracht Elster vs. SG Rot-Weiß Thalheim 3:1

Bei sommerlichen Temperaturen behielt unsere Eintracht am zurückliegenden Samstag auch nach Rückstand einen kühlen Kopf und konnte drei ganz wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt einfahren. Nachdem man sich in der ersten Hälfte schwertat, oftmals den Gästen Ball und Platz überließ und man auf einen gut aufgelegten O. Bocek im Kasten vertrauen musste, steigerte das Team von T. Klier und C. Goblirsch im zweiten Abschnitt die eigenen Bemühungen nach einem Torerfolg. Zunächst ging allerdings die SG in der 60. Minute, was zu diesem Zeitpunkt auch nicht unverdient war. Doch von Köpfe hängen lassen, war keine Spur zu sehen. Ganz im Gegenteil, die Eintracht drängte sofort wieder auf den Ausgleich und wurde nach zehn Minuten belohnt.

1. Mannschaft: Mit einem Punkt aus Arnstedt zurückgekehrt - SV Edelweiß Arnstedt vs. SV Eintracht Elster 3:3

Nachdem man zuletzt immer wieder ohne Punkte den Platz verlassen musste, konnte man nun beim SV Edelweiß Arnstedt endlich mal wieder einen Punktgewinn verbuchen. Und nur wenige Sekunden trennte unsere Eintracht sogar vom Auswärtssieg, denn die Hausherren schafften in der letzten Spielminute noch den Ausgleich. Zuvor bekamen die Zuschauer ein interessantes Fußballspiel zu sehen, in dem die Gäste mit einem leichten Chancenplus sogar teilweise das bessere Team darstellte. Zwar geriet man frühzeitig in der achten Minute in Rückstand, doch nur zehn Minuten später konnte J. Picha per Elfmeter ausgleichen. Kurz vor der Halbzeitpause erzielten die Edelweißen die erneute Führung, wovon sich unsere Jungs jedoch nicht unterkriegen ließen.

Seiten