Aktuelle Vereinsmeldungen

Kelbra zu Gast im Brale-Sportpark

Mit dem SV Kelbra kommt ein Aufsteiger in den Brale-Sportpark. Dieser ist sehr gut in die Verbandsliga Saison gestartet und steht in der Tabelle auf Platz 4, zwei Punkte vor unserer Eintracht. Also sollte unsere Mannschaft die Männer aus Kelbra nicht unterschätzen. Kann man das Spiel siegreich gestalten, würde man natürlich auch am Gast in der Tabelle vorbeiziehen. Bei unsere Eintracht sieht es im Vergleich zu den vergangenen Wochen personell nicht viel anders aus. L. Könnecke macht Fortschritte im Training ist aber noch keine Option, P. Wojciechowski hat seine Sperre zwar abgesessen, steht aus privaten Gründen aber nicht zur Verfügung.

Niederlage in Halle-Ammendorf

Am vergangenen Freitag kam unserer Jungs leider mit null Punkten zurück aus Halle. Beim neuen Tabellenführer musste man sich am Ende knapp mit 2:1 geschlagen geben. Dabei fing die Partie gut an für unsere Eintracht. Y. Schüler nutzte einen Fehler in der Abwehr des Gastgebers und vollendet zur 1:0 Führung.Danach hielt man die Ammendorfer immer noch in Schach und lies sie nicht zur Entfaltung kommen. Leider stellte man nach 20 Minuten das spielen ein und igelte sich in der eigenen Hälfte ein und lies Ammendorf gewähren. So kam die Ammendorf nach einer Flanke in der 25. Minute zum Ausgleich, kein Spieler kam mehr heran und der Ball lag im Netz.Zehn Minuten später konnte Ammendorf dann die Führung erzielen, nach einem Gewühl im Strafraum erzielten sie die 2:1 Führung.

C-Jugend: 4. Sieg in Folge - SG Jessen/Annaburg/Elster vs. FC Halle-Neustadt 4:0 (2:0)

Mit einem Heimsieg setzte sich unsere SG in der Spitzengruppe fest. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen eine optimale Ausbeute und bedeutet Tabellenplatz 2.Aber heute ließ die Truppe jeglichen spielerischen Glanz vermissen. Gegen einen unterlegenen Gegner aus Halle hatte unsere Mannschaft den Gegner und das Spiel jederzeit im Griff. Zumal sich die Gästemannschaft in der 27. Spielminute durch eine gelb-rote Karte selbst schwächte. Nach einen schon rot-würdigen Foulspiel sah der Gästespieler nur gelb, leistete sich aber 2 Minuten später eine Unsportlichkeit und sah dann zu Recht die Ampelkarte.Unsere SG ging vor der Pause durch Andre Reiche und Michel Wedmann mit 2:0 in Führung.

E-Jugend: Erster Punktgewinn - SV Eintracht Elster vs. SV Grün-Weiß Annaburg 1:1 (1:1)

Mit einem engagierten Auftritt gegen die Gäste aus Annaburg konnte unsere Mannschaft den ersten Punkt in dieser noch jungen Saison einfahren.  Mit nur 8 Spielern angetreten, also ohne einen Auswechselspieler, zeigten alle von Beginn an, dass sie an diesem Tag nicht gewillt waren, die Punkte einfach abzugeben. Über den Kampf und den Willen, heute auch einen Schritt mehr zu machen, blieb man im Spiel und ließ nicht viele Chancen zu. So war es dann Tom Luca Schinke, der in der 10. Minute das viel umjubelte Führungstor erzielte.

AH Lok Dessau - Elster 1:0

Am Freitagabend reisten die Alten Herren der Eintracht in die Muldestadt zu Lok Dessau. Bis eine Stunde vor Abfahrt des Busses von Könnecke Reisen mit Heini stand noch gar nicht fest, ob überhaupt das Spiel stattfinden würde. Denn bis dato hatten sich nur 9 Spieler angemeldet, was sehr traurig war.Mit Hängen und Wirken wurde die Fahrt doch in Angriff genommen, wobei Trainer Günther Malke fürs Tor und Martin Zimmer noch aktiviert werden konnten. Dafür erstmal vielen Dank im Voraus. Mit 11 Mann im Kader war dann klar, dass jeder spielt. Die erste Hälfte war die Eintracht optisch besser, versäumte aber, die sich bietenden Möglichkeiten in Tore umzumünzen. Mehrmals war es Thomas Meier dessen Schüsse immer näher dem Ziel kamen, aber nicht einschlugen. Die größte Chance hatte Jörg Schubotz der mit einem Pass von Thomas Meier frei zum Abschluss kam, doch der Ball klatsche nur an den Posten und zurück ins Feld. Beim Klärungsversuch des Abwehrspielers viel der Ball Martin Zimmer abermals vor die Füße, doch er scheiterte freistehend am Keeper des Gastgebers.

Erneut gegen ein Spitzenteam

Am heutigen Freitag reist unsere Eintracht nach Halle um dort gegen Halle-Ammendorf anzutreten.
Halle-Ammendorf ist der Landesmeister der letzten Saison und ist seit fast zwei Jahren zuhause in den Punktspielen ungeschlagen. Daher weiß man in Elster um die Schwere der Aufgabe die heute auf unser Team wartet.
Unser Team möchte aber an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und sich so gut wie möglich verkaufen. Die Eintracht braucht bei dem Top Favoriten aber einen Sahne Tag um etwas mitzunehmen und Halle-Ammendorf braucht einen nicht so guten Tag.

Blamage knapp entgangen

Durch den Gewinn des Reservepokals in der vergangenen Saison, ist unsere Reserve berechtigt in diesem Jahr am Kreispokal teilzunehmen. Man hatte sich einen großen Gegner gewünscht um als Underdog den Favoriten etwas zu ärgern. Die Auslosung ergab jedoch das Duell gegen den Kreisligisten Klödener SV. Somit reiste man als Favorit dort hin, wollte die Pflichtaufgabe erfüllen um in der nächsten Runde erneut die Chance auf ein „großes“ Spiel zu haben.

Das Spiel begann erwartungsgemäß. Die Gastgeber aus Klöden standen sehr tief und machten das ohnehin schon kleine Spielfeld noch enger. Dies machte es schwer für unsere Eintracht durch dieses Abwehrbollwerk durchzustoßen. Und so nutzte man in der 12. Spielminute einen Standard um in Führung zu gehen. Lucas Könnecke zielte ganz genau und der Freistoß aus gut 20 Metern prallte vom Innenpfosten ins Tor. Nur 2 Minuten später dann der zweite Treffer. Nach einem langen Ball klärte der Klödener Verteidiger den Ball genau vor die Füße von Philip Schönknecht, der volles Risiko ging um mit seinem Volleyschuss auf 2:0 erhöhte. In der 22. Spielminute dann die große Chance auf das 3:0. Jonas Scharf setzte sich gut in den Strafraum durch, legte gekonnt quer auf Philip Schönknecht, dessen Schuss der Torhüter stark parieren konnte.

AH ELSTER - 1. FC BITTERFELD 7:1

Am Freitagabend war der 1. FC Bitterfeld im Brale-Sport-Park zu Gast.In einem hochklassig fairen Altherrenspiel stand am Ende, ein nicht zu erwartender 7:1 Erfolg, für die Eintracht zu Buche.Aber das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf, denn die Gäste von der Goitzsche waren ebenbürtig und unter Wert geschlagen worden. Den besseren Start erwischte die Eintracht in der 5.min, als ein langer Diagonalpass von Christian Aschenberner Matthias Jänicke erreichte, bei dem die Gäste auf eine Abseitsstellung spekulierten, doch blieb der Pfiff vom sehr guten Schiedsrichter Dieter Liebig aus, Querpass auf Tobias Klier und der Rest war Formsache. Im Anschluss drückten die Gäste mächtig auf den Ausgleich. In die Phase wirkte die Eintracht nicht souverän, doch schlugen die Gäste kein Kapital daraus, weil man einfach zu umständlich agierte. In dieser Druckperiode nutzte Elster eine Kontersituation konsequent aus. Der Angriff wurde abgefangen und blitzschnell das Mittelfeld überbrückt, am Ende landete der Ball bei Marcus Finke, der aus 20m unhaltbar rechts unten in der 15.min traf.In der 25.min wurden dann die Angriffsbemühungen der Bitterfelder mit dem Anschlusstreffer belohnt, als nach herrlichen Direktpässen, der Ball bei Kiunke vor den Füssen landete und er Lars Trabitz im Tor keine Chance ließ.

Letzte Chance zur Abstimmung

 

Es darf abgestimmt werden - Start des Online Votings ab 17.08.2018

Bei der diesjährigen Fusballer des Jahres Wahl ist auch unsere Eintracht vertreten.

In der Kategorie Spieler des Jahres steht Kevin Ziebell zur Wahl, die Kreispokalsieger der 2. Mannschaft stellen sich in der Kategorie Mannschaft des Jahres dem Voting.  Unsere Nachwuchskicker der SG Jessen/Annaburg/Elster I    D-Jugend stehen als Nachwuchsmannschaft des Jahres auf dem Stimmzettel und hoffen auf zahlreiche Unterstützung. In der Kategorie Schiedsrichter des Jahres steht Dieter Liebig zur Wahl und beim Ehrenamt des Jahres Dirk Remme.

Aus in Runde Zwei

Am vergangenen Samstag musste sich unsere Eintracht zum zweiten Mal bei IMO Merseburg geschlagen geben, diesmal in der Verlängerung mit 3:0. Dabei sah es gar nicht so schlecht aus nach 90 Minuten. Man hatte in den ersten 45 Minuten die klar besseren Chancen und lies auch nur eine Chance zu. In Hälfte zwei wurde Merseburg dann etwas stärker und erspielte sich auch ein kleines Chancen plus in Hälfte zwei. Aber unsere Eintracht hatte kurz vor Ende der regulären Spielzeit die große Chance zur Entscheidung. P. Schultz traf aber leider die falsche Entscheidung. So ging es mit 0:0 in die Verlängerung. In dieser hatte man auch gleich eine Kontermöglichkeit, N. Henschel wurde aber kurz vor dem Strafraum gebremst. Der Verteidiger bekam dafür die rote Karte. Man konnte daraus aber kein Kapital schlagen. So musste man in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Verlängerung das 1:0 hinnehmen.