Kurzschulung in Elster

SV Eintracht bietet im Zusammenarbeit mit der KFV Wittenberg wieder eine Fußball-Kurzschulung an. Am 23.10.18 findet diese statt.
Mehr Infos, auch zur Anmeldung, sind zu finden auf der Homepage des FSA unter Qualifizierung/Veranstaltungskalender/Bereich Kurzschulungen.
 
KS 4 - Training mit D- und C-Junioren
 
Veranstalter Fußballverband Sachsen-Anhalt
Veranstaltungsnummer 18-Z-03730
 
Termin: 23.10.2018 17:00 bis ca. 21:00
 
 
Inhalte:
Folgende Inhalte werden in der Kurzschulung behandelt:
- Vom Kinder- zum Jugendfußball
- Aufbau von Trainingseinheiten bei D- und C-Junioren
- Verändern von Spiel- und Übungsformen
- Weitere Tipps und Informationen
 
Zielgruppe:
Lizenzierte und unlizenzierte Trainer-Innen
 
Hinweis:
Wir bitten zu beachten, dass die Praxiseinheiten aktiv von den Teilnehmern absolviert werden. Bitte bringen Sie Sportbekleidung und Sportschuhe mit zur Veranstaltung!
 

Veranstaltungsort: SV Eintracht Elster, Wilhelm-Pieck-Straße 8, 06895 Zahna-Elster, OT Elster

Ansprechpartner: Frank Lehmann, E-Mail: armer-trainer@t-online.de, Telefon: 03491-886926

Aktuelle Vereinsmeldungen

Endlich wieder ein Heimspiel

Nachdem man in den vergangenen Wochen auf Reisen war und ein freies Wochenende genießen konnte, geht es nun wieder um Punkte.
Am heutigen Samstag empfängt unser Team die Mannschaft von VfB Sangerhausen im Brale-Sportpark. An den VfB hat man keine so guten Erinnerungen, verlor man doch beide aufeinandertreffen deutlich. Dies möchte man heute natürlich nicht zulassen und selber die Punkte im heimischen Stadion lassen. Es wird sicherlich ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn unsere Eintracht schon ein paar Pünktchen mehr gesammelt hat als der VfB.

Erneute Überraschung im Brale-Sportpark?

Nach der Pokalüberraschung unserer Reserve am vergangenen Samstag folgt nun ein weiteres schweres Spiel in der Kreisoberliga. Zum 7. Spieltag der laufenden Saison wird mit dem SV Seegrehna ein Aufstiegsaspirant zu Gast in Elster sein. Die Mannschaft um Trainer Marcus Furchner spielt seit Jahren um den Aufstieg in die Landesklasse und wird auch in dieser Saison wieder versuchen das langersehnte Ziel zu erreichen. Die Gäste mussten in der bisherigen Saison nur beim Absteiger VfB Gräfenhainichen Punkte liegen lassen und liegen somit aktuell auf dem 2. Tabellenplatz und stellen mit nur 4 Gegentreffern die beste Defensive der Liga. Zudem haben sie mit Steven Herold einen Angreifer der bereits 6 Tore erzielen konnte und somit ausreichend Gefahr nach Vorn mitbringt.

Pokalüberraschung gegen Möhlau

Endlich war es so weit. Für unsere Reserve stand das Achtelfinale im Kreispokal auf dem Plan und der erhoffte große Gegner war zu Gast im Brale-Sportpark. Gegen die Möhlauer, welche in der aktuellen Landesklassen-Tabelle auf dem 3. Platz liegen, ging man als Außenseiter in diese Partie. Man wollte den Favoriten ärgern und die Überraschung wagen.

Man startete vielversprechend in die Partie und konnte sich die erste Möglichkeit der Partie erarbeiten. In der 5. Spielminute steckte Felix Röder den Ball auf Norman Henschel durch, doch dessen Schuss konnte der Torhüter gerade noch parieren. Der Abpraller gelang dann überraschend zu Marcus Gärtner, der damit nicht rechnete und den Ball somit zu unplatziert auf das Tor brachte. Nach gut 10 Minuten musste man dann aber einen Rückschlag hinnehmen. Nach einem langen Ball auf den rechten Flügel, folgte eine platzierte Flanke und der Möhlauer Abnehmer im Strafraum drehte sich geschickt um den Verteidiger und verwandelte den Führungstreffer für den Favoriten aus der Landesklasse. Unsere Reserve steckte jedoch nicht auf und konnte das Spielgeschehen überraschender Weise bestimmen.

6. Spieltag: SG Blau-Weiß Nudersdorf – SV Eintracht Elster II 1:2 (1:1)

Erster Auswärtsdreier der Saison

Zum Abschluss der englischen Woche trat unsere Verbandsliga-Reserve die Reise zum „Angstgegner“ nach Nudersdorf an. Der letzte Auswärtssieg unserer Eintracht in Nudersdorf wurde in der Saison 2011/12 eingefahren und liegt somit schon 7 Jahr zurück. Keine leichte Ausgabe also für die Jungs von Trainer Julius Sahr.

Das Spiel begann sehr durchwachsen, was auf Grund des holprigen Untergrunds auch verständlich war. Es war ein hin und her mit vielen langen Bällen. Doch nach 19 Minuten konnte unsere Eintracht durch einen sehenswerten Treffer in Führung gehen. Max Fleck spielte einen gekonnten Pass auf Marcus Gärtner, der den Ball mit dem Rücken zum Tor annahm, sich drehte uns aus gut 25 Metern den Ball mit einem satten Schuss im Tor unterbringen konnte.

Sechs Punkte aus der englischen Woche mitgenommen

Am Samstag schloss man die englische Woche mit einem 3:1 Sieg bei Union Schönebeck ab, aber der Reihe nach.
Die englische Woche begann am 28.09.18 mit Reise nach Thalheim. Dort überzeugt man in den ersten 25 Minuten, verpasst es aber in diesen Minuten einen Treffer zu erzielen. So das RW Thalheim besser in die Partie fand und sich dann auch Chancen erspielten. Nach einem groben Schnitzer in der Hintermannschaft der Elsteraner ging Thalheim dann auch mit 1:0 in Führung. Dies war so gleich auch der Halbzeitstand.
Mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit nutzten die Thalheimer sofort die erste Möglichkeit zum 2:0 in der 46. Minute.
Nun brauchte die Eintracht einige Zeit um wieder ins Spiel zu finden. Dies schaffte sie dann auch so ab der 60. Minute. Man lies nun wieder den Ball besser laufen, aber man konnte sich keine klare Chance erspielen. Zehn Minuten vor dem Ende entschied der Schiedsrichter nach gestrecktem Bein auf Elfmeter für die Eintracht. Den fälligen Strafstoß konnte M. Thauer aber nicht im Tor unterbringen. So das in diesem Spiel damit alle messen gesungen waren. Es blieb am Ende beim 2:0 für die Thalheimer.

AH ELSTER - FALKENBERG

Am Freitagabend trafen die Alten Herren der Eintracht im Brale-Sport-Park auf ESV Lok Falkenberg. Nach dem glanzlosen Arbeitssieg vom letzten Freitag gegen Rot-Weiß Blönsdorf (2:0, Torschützen Thomas Meier, Dirk Stanitz ) wollte man wieder ein bessere Leistung nachweisen. Leider konnte Trainer Günther Malke nicht aus dem Vollen schöpfen, denn einige Stammkräfte weilten außer Landes zu Feierlichkeiten. So war nur eine Rumpftruppe verfügbar, wer da war spielte uns dies gar nicht mal schlecht. Von Anfang an entwickelte sich eine kampf-und laufstarke Altherrenpartie, wobei die Gäste optisch im Vorteil waren, aber ohne groß daraus Kapital zu schlagen.