1. Mannschaft

Drei Ligaspiele in Folge daheim

Am heutigen Samstag beginnt ein Heimspiel Marathon von insgesamt drei Ligaspielen im Brale-Sportpark. Diese Spiele werden nur durch das Pokalspiel nächste Woche in Gardelegen unterbrochen. Zum ersten Heimspiel erwarten wir im Brale-Sportpark den SV Kelbra. Von den Ergebnissen her waren die ersten beiden aufeinandertreffen der beiden Teams sehr eng. Im Brale-Sportpark trennte man sich Unentschieden und beim SV Kelbra konnte man den Platz als Sieger verlassen. Zum Saisonauftakt hatte der Gast es gleich mit den Staffelfavoriten aus Amsdorf und Zorbau zu tun und verlor diese beiden Spiele. Am vergangenen Wochenende konnten sie dann gegen Arnstedt den ersten Punkt einfahren. So das Kelbra mit Selbstvertrauen anreisen wird und sicher etwas mitnehmen möchte aus dem Brale-Sportpark. 

Drei Punkte mitgebracht

Am vergangenen Sonntag konnte unsere Eintracht ihr Spiel beim 1.FC Bitterfeld-Wolfen mit 1:0 gewinnen. Damit hat man gleich am ersten Spieltag drei wichtige Punkte mitnehmen können. Das Spiel war sehr von Zweikämpfen geprägt, so gab es auch wenige Chancen auf beide Seiten. Die erste große Chance hatte Y. Schüler der am Torhüter und der Latte scheiterte. Bitterfeld-Wolfen hat ein zwei Fernschüsse auf ihrer Seite. So ging es mit 0:0 in die Pause.
In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, das erste Zeichen setzten die Gastgeber mit einem Lattenschuss. Am Ende entschied eine Ecke dieses Spiel. Der erst eingewechselte A. Schmidt vollendet mit dem Kopf eine Ecke von P. Schultz zur Führung.

Start in die 3.Verbandsligasaison

Am kommenden Sonntag startet unsere Eintracht in die dritte Verbandsliga Saison. Zum Auftakt geht man gleich wieder auf Reisen. Der Gegner heißt 1.FC Bitterfeld-Wolfen, die sich für die kommende Saison sehr viel vorgenommen haben, schaut man sich den Kader an. Sie haben sich mit einigen erfahren Spielern verstärkt und an der Seitenlinie steht auch ein neues Gesicht mit R. Höllrigl. Daher sollte sich unsere Jungs auf ein Spiel auf Augenhöhe einrichten und den Gegnern nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Seiten