Fussball

Reserve steht vor dem ersten Auswärtsspiel der neuen Saison

Nachdem man in der vergangenen Woche furios mit einem 6:1 Heimerfolg die Aufgabe Klassenerhalt in der Landesklasse angegangen ist, folgt nun das erste Auswärtsspiel der neuen Saison. Weit muss man allerdings nicht reisen, den man spielt gegen den FC Victoria Wittenberg. Die Gastgeber erwischten in der vergangenen Woche mit der 5:1 Niederlage bei Germania Roßlau, keinen so guten Start und werden daher gewillt sein das Heimspiel gegen unsere Reservezu gewinnen, um keinen Fehlstart in die neue Spielzeit hinzulegen. Die Statistik spricht dabei auch für die Hausherren. Bereits 4-mal spielte man, damals noch in der Kreisoberliga, gegeneinander und alle 4 Spiele verlor unsere Eintracht. Dennoch erwartet Trainer Julius Sahr einen offenen Schlagabtausch und hofft mindestens einen Punkt aus der Lutherstadt zu entführen.

Eintracht Elster-Stahlbau Dessau: 0:1 Siegesserie gerissen

Nachdem man noch in der Vorwoche einen souveränen 6:1 Sieg bei Stahl Aken erringen konnte, riß die Siegesserie der Eintracht im heimischen Brale-Sport-Park gegen Stahlblau Dessau. Mit 0:1 ging dieses Spiel verloren. Von Beginn an lief bei der Eintracht nicht viel zusammen und das sollte sich bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Günther Liebig auch fortsetzen. Viele Aktionen blieben nur Stückwerk, wählte man oft die falsche Entscheidung, beging technische und viele Abspielfehler, oder es wurde überhastet abgeschlossen. Die Gäste waren heute das spielstärkere Team, konnten aber selbst daraus auch kein Kapital schlagen. So sahen die Zuschauer ein höhepunktarmes und schwaches Spiel.

Start im Pokal

Am Samstag startet unsere Eintracht in den diesjährigen Landespokal. Man geht wie so oft in der ersten Runde auf Reisen, so reist man dieses Jahr nach Heyrothsberge. Dort trifft man auf die SV Union Heyrothsberge, welche in der Landesliga Nord an den Start geht. Für unsere Eintracht ist dies daher ein völlig unbekannter Gegner und man weiß nicht was unsere Jungs dort erwartet. Aber trotzdem heißt das Ziel nächste Pokalrunde um im Rhythmus zu bleiben.

Seiten