Fussball

Spiel endet mit einem gerechtem Unentschieden

Die Eintracht konnte am Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Weißenfels ein 2:2 Unentschieden erreichen. Nach einer sehr guten halben Stunde, in der die Gäste keine Chance hatten, konnte die Eintracht mit 2:0 in Führung gehen.In dieser Zeit spielte die Mannschaft von Tobias Klier sehr ansehnlichen Fußball. Tim Körnig erzielt in Minute 20 mit einem direkt verwandelten Freistoß die 1:0 in Führung. Nur eine Minute später konnte Oliver Hinkelmann per Kopf ein Flanke von Schultz zum 2:0 einnicken. Nachfolgend gab es noch weitere Chancen, das Ergebnis zu erhöhen. Genutzt wurde aber keine und so nutzte der Gast aus Weißenfels seine erste Chance und traf zum 2:1 Anschluss. Nur wenig später nahm das Übel seinen Lauf und die Eintracht musste nach einem Freistoß das 2:2 hinnehmen.

Blönsdorf klar geschlagen - 6:1 Erfolg

Jörg Schubotz - Am Freitagabend traf die Eintracht im BRALE-SPORT-PARK auf die Männer aus Blönsdorf. Das Hinspiel hatte die Eintracht nur mit viel Glück und Mühe 3:2 gewonnen. So wollte die Eintracht diesmal die Fronten gleich zum Anfang des Spiels klären. Aber der Gast stand gut und eng in der Abwehr, sodass es zunächst kein Durchkommen für die Elsteraner gab. Durch die starken Offensivbemühungen war man aber auch ziemlich anfällig und offen in der Abwehr. Dies nutzen die Gäste in der 15.min. Der Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Paß auf Torjäger Daniel Straub, der noch Keeper Olaf Kühnast umkurvte und zum 0:1 einschob. Die Eintracht merkte das man hier und heute, konzentrierter zur Sache gehen mußte.

Gerechtes Unentschieden im Topspiel

David Kretschmann -  Am letzten Sonntag hatte unsere A-Jugend nun endlich einen richtigen Gradmesser. Zu Gast war der Tabellenführer aus Halle die Mannschaft Turbine Halle. Das Spitzenspiel musste unter der Woche um verlegt werden da die Plätze in Jessen auf Grund des andauernden Regens nicht bespielbar waren so fand die Partie im Annaburger Waldstadion unter top Vorrausetzungen statt. Bei herrlichen Wetter mit frischer Brise und einen tadellosen Platz wurde das Spitzenspiel angepfiffen. Unsere SG legte los als gab es kein Morgen mehr und Halle wusste gar nicht was ihnen geschah. Jessen in den ersten Minuten mit deutlicher Überlegenheit und Taktisch gut agierend konnte man Halle den Schneid abkaufen. In der 11.

Seiten