Fussball

Junioren holen Kreispokal im Doppelpack

Am vergangenen Samstag bejubelten unsere C- und D-Junioren ihren Kreispokaltitel. Die jungen Kicker der C-Junioren setzten sich im Finale gegen SG Wittenberg/ Reinsdorf I mit 3:2 durch. Paul Habecker und Paul Noack (2) zeichneten sich für die Tore der SG verantwortlich. Nachdem in Hälfte 1 mit 1:1 in dei Kabine ging, musste unser Team nach Wiederanpfiff den 1:2 Rückstand verkraften. Doch nur kurze Zeit später stellte Paul Noack mit seinem Doppelpack (46', 47') die Weichen auf Sieg.

Ebenfalls jubeln könnten die D-Junioren in ihrem Finale gegen die zweite Mannschaft von der SG Heiderand. Nach einer 1:0 Halbzeitführung, erhöhten unsere Kicker in zweiten Durchgang souverän auf 4:0.

Wir gratulieren beiden Teams zum Erfolg!

Alte Herren: Eine gute Halbezeit reicht nicht zum Sieg - SV Rot-Weiß 1990 Blönsdorf - SV Eintracht Elster 1:1

Am Freitag Abend reisten die Alten Herren zum Auswärtsspiel nach Blönsdorf. Dort wollte man sich für die heftige Niederlage im Vorjahr rehabilitieren. Dies gelang der Eintracht aber nur zum Anfang der Partie. Elster bestimmte das Spielgeschehen, ohne sich aber entscheidend durchzusetzen. Die Rot-Weissen waren zwar auch bemüht, aber bestimmten doch die Abwehrreihen das Spiel. Auch hatte man diesmal Torjäger Daniel Straub, dank Peter Müller, voll im Griff. Nach 15min ging die Eintracht mit dem ersten richtig gelungenen Spielzug in Führung. Mario Große spielte Christian Aschenberner auf der linken Seite herrlich frei, dessen Eingabe nahm Thomas Meier mit der Brust runter und zog sofort mit links, ins rechte untere Eck ab.

1. Mannschaft: 10. Heimsieg der Saison - SV Eintracht Elster vs. SV Braunsbedra 5:1

Mit einem ungewöhnlich deutlichen Ergebnis ging das Topspiel des 26. Spieltags der Landesliga Süd zu Ende. Die Gäste aus Braunsbedra, immerhin durch eine starke Saison auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz, konnten zwar sehr früh in Führung gehen, doch nahm man diesen Schwung aus den Anfangsminuten nicht mit in die restliche Partie. Dem 0:1 in der 7. Minute ging ein Stellungsfehler der Viererkette voraus, der aber zum „Hallo-Wach-Effekt“ führte. Fortan stand man hinten sicher und ließ kaum noch große Möglichkeiten zu. Den Rückstand egalisierte P. Schultz nach nur zwei Minuten als er eine Hereingabe von F. Schlüter verwertete.  Nach dieser prompten Antwort war Elster dann auch endgültig im Spiel und versuchte noch vor der Pause die Partie zu drehen.

Seiten