Kreisoberliga

2. Mannschaft: Pflichtaufgabe erfüllt - FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg vs. SV Eintracht Elster II 0:5

Bei regnerischem Wetter startete unsere Reserve die Reise zum Tabellenschlusslicht nach Bad Schmiedeberg. Für unsere Eintracht war klar, dass in diesem Spiel nur ein Sieg zählen kann. Dennoch wusste man das man die Punkte nicht geschenkt bekommt und man auch in diesem Spiel wieder die eigene Leistung abrufen muss um erfolgreich zu sein.

2. Mannschaft: Derbysieger – Reserve gewinnt gegen Jessen und zieht in der Tabelle vorbei - SV Eintracht Elster II vs. SV Allemannia 08 Jessen 3:1 (1:0)

Endlich! Die Kreisoberliga startete am 09.03.2019 offiziell in die Rückrunde. Es geht also wieder los, das runde Leder rollt nun auch wieder bei unserer Reserve. Das Pflichtspieljahr 2019 startete dann auch gleich mit einem echten Kracher. Der Tabellenführer aus Jessen war zu Gast im Brale-Sportpark. Nach der Hinspiel-Niederlage wollte unsere Reserve es diesmal besser machen.

Ungefährdeter Sieg zum Abschluss der Hinrunde

Bei stürmischem Wetter trat unsere Reserve die Reise nach Oranienbaum zum 13. und damit letzten Spieltag der diesjährigen Kreisoberliga-Hinrunde an. Nach dem überraschend deutlichen Sieg gegen den Mühlanger SV in der Vorwoche, wollte man sich nicht ausruhen und sofort nachlegen.

Und man übernahm sofort die Spielkontrolle. Unsere Eintracht spielte trotz widriger Platzbedingungen einen guten Fußball und so konnte man sich bereits in den ersten Minuten gute Chancen herausspielen. Eine richtig gute Chance gab es in der 19. Spielminute. Nach einem sehenswerten Spielzug über Stefan Bannert, Lucas Könnecke und Marcus Finke, gelang der Ball zu Pascal Rothe, der auf die lange Ecke zielte und das Tor nur um wenige Zentimeter verfehlte. 2 Minuten später machte er es dann besser. Nach perfekter Vorbereitung durch Lucas Könnecke zielte Pascal Rothe diesmal genauer und verwandelte zum 1:0. Weitere 4 Minuten später konnte man dann auf 2:0 erhöhen. Nach einer Ecke der Gastgeber konterte man Lehrbuchmäßig auf des Gegners Platz. Marcus Gärtner hatte viel Platz, setzte zum Dribbling an und legte dann quer auf Dennis Neu. Dieser lies noch einen Gegenspieler aussteigen und verwandelte dann sicher zum 2:0 aus Sicht unserer Eintracht. Gut 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang dann sogar noch der 3. Treffer. Nach einem Freistoß von Lucas Könnecke lies der Torhüter den Ball vor die Füße von Marcus Gärtner prallen. Dieser legt mit Auge quer auf Rene Zaddach, der den Ball ins Tor spitzelte. So ging es nach einer fußballerisch guten Leistung, völlig verdient mit 3:0 in die Halbzeitpause.

Seiten