Bitterfeld-Wolfen

Ein Punkt nach Chancenwucher und Glück

Am Ende musste man bei der Eintracht mit einem Punkt leben aus dem Spiel gegen den 1.FC Bitterfeld/Wolfen. Das Spiel endete nach 90. Minuten 0:0 und danach sah es eigentlich gar nicht aus.
In den ersten zwanzig Minuten müssen eigentlich schon auf beide Seiten Tore fallen. Für die Eintracht vergeben K. Schramm und Y. Schüler gleich drei Chancen im eins gegen eins gegen dem Torhüter des Gastgebers. Auf der anderen Seite waren die Bitterfeld ebenfalls gefährlich, bei ihnen fehlt es dann aber meistens am letzten Pass oder man verfehlte das Tor. Nach den 20 Minuten war es eine ausgeglichene Partie, in der unser Team Schwächen im Aufbauspiel zeigte die es in den letzten Tagen nicht gab. Es gab aber bis zur Halbzeit nix zählbares auf der Anzeigetafel.
In der zweiten Halbzeit gab es dann gleich die nächste Chance für die Eintracht. Diesmal war der Querbalken im Weg nach einem Schuss von K. Schramm. Bitterfeld kam in der zweiten Halbzeit offensiv kaum noch zu Zuge und probierte es mit Fernschüssen.

1. Mannschaft: Glücklicher Sieg in Bitterfeld-Wolfen - 1. FC Bitterfeld-Wolfen vs. SV Eintracht Elster 0:1

Zweites Auswärtsspiel, zweiter Auswärtssieg! In der Fremde klappt es zurzeit bei unserer Eintracht recht gut. Nach dem verpatzten Heimdebüt im neuen Jahr, konnte man am vergangenen Samstag in Bitterfeld wieder die volle Punkteausbeute bejubeln. Die Vorzeichen standen allerdings alles andere als günstig für das Team um Torhüter Ondrej Bocek. Stark ersatzgeschwächt trat man die Reise ins Fritz-Heinrich-Stadion an. Mit Y. Schüler, O. Hinkelmann und K.

1. Mannschaft: Drei Punkte nach dreißig Minuten Unterzahl - SV Eintracht Elster vs. 1. FC Bitterfeld-Wolfen 3:1

  • 13 September 2017 | Chris

Am vergangenen Sonntag holte unsere Eintracht die ersten drei Punkte ihrer Verbandsligageschichte. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man einen 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen einfahren. Damit bleibt das Team um das Trainergespann Klebitz/Klier/Goblirsch auch nach dem dritten Spieltag ungeschlagen.