Berichte vom Dezember 2018

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt

 

Ausschlafen? Dieses Wort solltet Ihr für einige Jahre aus Eurem Wortschatz streichen. Ruhige Stunden? Ebenfalls Fehlanzeige! Entspannung? Könnt Ihr auch knicken! In nächster Zeit gibt es andere Schwerpunkte in Eurem Leben.

Wir freuen uns sehr über die Geburt Eurer Drillinge Milan, Jannes und Leni Karla und wünschen den stolzen Eltern Jenny und Frank ganz viel Kraft für die kommenden Aufgaben!

Niederlage im letzten Spiel des Jahres

Am vergangenen Freitag verlor unsere Eintracht beim FSV Barleben mit 2:0.
Man verlor das Spiel in Barleben durch zwei Standardsituationen und weil man wieso oft in der ersten Halbserie schludrig mit den Chancen umging.
Nach 2 Minuten entschied der Schiedsrichter auf Zeitspiel von M. Heidel, den fälligen Freistoß nutzten die Gastgeber zur 1:0 Führung. Nur kurze Zeit später scheiterte A. Schmidt mit dem Kopf am Torhüter. In der Folge kamen dann P. Schultz und E. Clemens einen Schritt zu spät und der Gastgeber konnte klären. Nach vorne wurde Barleben nach Standardsituationen und Fernschüssen gefährlich. Kurz vor der Pause scheitert nach einem schönen Spielzug Y. Schüler an einem Spieler kurz vor der Linie. So ging es mit dem 0:1 in die Pause.
Nach der Pause wurde Barleben wieder etwas aktiver und belohnte sich nach einer Ecke mit dem 0:2. Danach dann selbe Bild wie in Hälfte eins, Barleben wartet auf Konter und die Eintracht traf das Tor nicht. A. Schmidt kam einen Schritt zu spät nach einer Flanke

6 Alutreffer und 3 Punkte

Am vergangenen Samstag konnte unser Team aus dem Brale-Sportpark endlich wieder drei Punkte einsammeln. Man erzielte im letzten Heimspiel einen 3:1 Sieg gegen Fortuna Magdeburg.
Dieser war am Ende auch in der Höhe verdient und bei etwas mehr Glück hätte er auch noch höher ausfallen können.
Fortuna hatte im Spiel die erste gute Möglichkeit, diese vereitelte M. Heidel aber. In der 16. Minute viel dann nach einer schönen Kombination das 1:0 durch K. Schramm. In der 26. Minute nutzten die Gäste dann eine Standardsituation und kamen zum 1:1. Unser Team scheiterte dann noch einige Male am guten Torhüter der Gäste, so ging es mit 1:1 in die Pause.